Verführerische Venus #finishfieber

Hallo ihr Lieben,

es wird mal wieder Zeit für eine Nailart-Challenge auf Instagram. Die Mädels Sabrina und Malina rufen auf zum #finishfieber. Wie schon bei der #paintintochristmas-Challenge liste ich euch mal die Themen mit dem jeweiligen Datum auf, am Ende der Challenge verlinke ich die Themen, an denen ich teilgenommen habe.

♦ 10.03. Schimmer
♦ 13.03. Neon
♦ 17.03. Holo
♦ 20.03. Sand
♦ 24.03. Flakies
♦ 27.03. Crelly
♦ 31.03. Metallic/Foil
♦ 03.04. Glitzer
♦ 07.04. Matt
♦ 10.04. Duochrome/Multichrome

Den Auftakt macht heute das Thema Schimmer – und der Lack dürfte euch vielleicht bekannt vorkommen. Es handelt sich hierbei um den Misslyn #334 Venus, den ihr bereits im Rahmen der Effektlack-Auflistung sehen konntet. Lustigerweise passt diese Challenge ja hervorragend zum aktuellen Thema des LACKphabets – von daher muss ich euch ja nicht mehr allzu viel über die einzelnen Finishes erzählen.

Gewählt habe ich die schöne Venus, weil sie tatsächlich – neben Aurora von FemmeFatale und Pearl Jammin von ChinaGlaze – der einzige wirkliche Schimmerlack in meiner Sammlung ist. Skuril, irgendwie. Mitgenommen hatte ich die Venus neulich bei Müller, weil mich dieses Zusammenspiel aus kräftigem Rosa und dem strahlenden Grüngold irgendwie sehr fasziniert hat. Bei dem aktuell durchwachsenen Wetter (Hallo, Frühling? Magste dann auch mal rumkommen?) kann man solche frühlingshaften Farben ja wirklich gut vertragen.
Der Auftrag war sehr angenehm, auf meinen Basecoat musste ich allerdings drei Schichten lackieren, bis die gewünschte Deckkraft erreicht war. Die Trockenzeit war in Ordnung, nicht außergewöhnlich kurz oder lang. Durch den glossy Topcoat bekommt der Schimmer nochmal eine Packung Strahlkraft obendrauf gepackt.

Und, weil ich Lust und Laune dazu hatte, habe ich mit der BornPretty BP-L504 und dem BornPretty Stampinglack #4 noch kleine Stampings platziert.

Mir gefällt Venus wirklich sehr gut. Seid ihr Schimmerfans? Oder haben es euch ganz andere Finishes angetan?

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.