Die Holo-Schildkröte

Hallo ihr Lieben,

die nächsten Wochen ist mein Blogrhythmus etwas verschoben.
Normalerweise kamen ja immer montags und freitags meine Beiträge online – jetzt liegen die Termine vorerst auf Samstag und Mittwoch. „Schuld“ daran ist die liebe Mina, die heute ihre #ijusttryanailchallenge startet – und da ich ja mittlerweile weiß, wie schön es ist, seine eigene Challenge zu starten, die dann auch viel Feedback erhält, mache ich natürlich mit. Außerdem sind die Themen echt toll, danke Mina!

Heute starten wir also mit dem Thema Lieblingsmani. Puh. Bis ich da mal was gefunden hatte, war das ein ganz schön zäher Kampf. Eine von meinen eigenen Nailarts nochmal nachpinseln wollte ich nicht (das hatten wir ja erst), daher entschied ich mich, eine Nailart von der Dame nachzumalen, die den ganzen Stein mit „Yps lackiert“ überhaupt erst ins Rollen brachte: Cristine von Simply Nailogical. Also klickte ich ihre mehr als 150 Nailartvideos durch und blieb bei diesem hier hängen:

So eine Blobbicure, dachte ich mir, kann so schwer ja gar nicht sein. Also griff ich zu zwei Lacken – dem Trend it Up Graceful Feminity 030 sowie, wie könnte es bei einem Cristine-angelehnten Beitrag auch anders sein, dem ColorClub Harp on it – und machte mich ans Werk.

PRODUCT_Holoschildkröte

Zuerst lackierte ich eine Schicht Unterlack, die ich trocknen ließ. Darüber lackierte ich eine Schicht des Graceful Feminity, der sich hierbei übrigens als Onecoater entpuppte. Sehr schön, Trend it up! Nachdem die erste Schicht trocken war, lackierte ich zunächst nur auf einem Finger die zweite Schicht, und während diese noch feucht war, tupfte ich mit dem Harp on It-Pinsel vorsichtig den Hololack in das schöne Metallic-Lila, sodass die Tupfen auseinanderliefen. Das Ganze wiederholte ich Finger für Finger – das ist sehr wichtig, da sich die zweite Lackfarbe nicht mehr verteilt, wenn der Basislack schon zu trocken ist.
Nun folgte erst das CleanUp und eine sehr lange Wartezeit – ich glaube, ich hab dafür 30 Minuten veranschlagt. Danach wurde alles mit dem Manhattan Seals in Seconds-Top versiegelt. Mit diesen Blobbs sieht das Ganze irgendwie aus wie ein kleiner , wenn auch etwas ungleichmäßiger Schildkrötenpanzer, oder?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.