Superchic Lacquer || No Rest for the Wicked

Hallo ihr Lieben,

es geht munter weiter auf dem Blog. Momentan habe ich irgendwie so viele Sachen, die ich euch unbedingt zeigen will, da weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll… deswegen stürzen wir uns einfach rein ins Getümmel und begutachten das heutige Schmuckstück, das schon viel zu lange auf seinen Auftritt warten musste: No Rest for the Wicked von Superchic Lacquer.

No Rest for the Wicked_07No Rest for the Wicked_03

Von dieser Marke, die wirklich wirklich schöne Holos macht, besitze ich genau zwei Nuancen – eben diesen bläulichen Grünling und ein bezauberndes Champagnergold. Wie mir mit der Zeit so auffiel, ist die Qualität der Lacke irgendwie seltsam. Die Deckkraft beispielsweise ist prinzipiell hervorragend – in einer Schicht sind die Farben so gut wie deckend. Aber – wenn man die Lacke einige Zeit stehen hat, dann trennen sich die Holopartikel vom Trägerlack, und man muss vor dem Lackieren erstmal richtig gut schütteln, was Lacken ja eigentlich nicht so gut bekommt. Schwierig, schwierig.

No Rest for the Wicked_04No Rest for the Wicked_05

Aber der Umstand tut der Schönheit keinen Abbruch. No Rest for the Wicked erstrahlt in einem schönen Blaugrün – ist das Teal? Petrol? – mit einer starken linearen Holoflamme. Das Lackieren ging an sich auch ganz gut, wie bereits erwähnt deckt er in einer Schicht fast deckend. Als Gewohnheitstier lackiere ich aber sowieso zwei Schichten. Der Pinsel ist – wie beim Cold Rush – etwas kürzer, gerade geschnitten und ein wenig fester.

No Rest for the Wicked_MAKRO

Damit zu lackieren war aber noch okay, ich musste nur im Randbereich etwas aufpassen, da das Cleanup beim letzten Mal etwas tricky war und ich dann rundherum lauter Holopartikel hängen hatte. Auch nutzte ich diesmal den UNT Ready for Takeoff-Peeloffbasecoat, da mich das Ablackieren vom goldenen Bruder schier wahnsinnig gemacht hatte. Als Topcoat wählte ich diesmal den trend it UP Ultra Quick Dry Top Coat,  den aber nur für etwas mehr Glanz. Das Finish vom No Rest for the Wicked ist ein wenig stumpf, aber dafür schön glatt und nicht so rauh wie beim Cold Rush.

No Rest for the Wicked_01No Rest for the Wicked_02No Rest for the Wicked_06

Wie gefällt euch der Lack? Habt ihr schon Exemplare von Superchic Lacquer getestet?

 

11 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s