frischlackiertchallenge || Matt Metallic

Hallo ihr Lieben,

Wahnsinn, schon sind wir beim vorletzten Thema der frischlackiert-Challenge angekommen. Die letzten beiden Monate sind wie im Flug vergangen, oder nicht? Auch wenn ich dieser Tatsache mit einem weinenden Auge entgegenblicke, so freue ich mich doch auch, dass heute mein liebstes Thema der Challenge ansteht: Matt Metallic.
Wer mich und meinen Blog kennt, weiß sicherlich, dass ich ein groooßer Fan dieses Looks bin, meine Freude war also riesig, als ich das Thema auf der „Agenda“ ausmachte. Ihr wollt wissen, was ich da lackiert habe? Dann lest schnell weiter!

flc_Matt Metallic_01

Die Basis
Als Ausgangsfarbe wählte ich den zauberhaften Sexy Divide von essie – ist das nicht ein Traum von Lack? Ich schmachte den ja schon länger hat und konnte glücklicherweise bei Kleiderkreisel ein günstiges Exemplar davon ergattern. Als Basecoat nutze ich für essies mittlerweile das p2 Calcium Gel, nachdem ich ja wiederholt Schwierigkeiten beim Auftrag auf dem ANNY Liquid Nails feststellen musste. Mit dem p2 läuft das Lackieren aber wie am Schnürchen. Lediglich die leichte Pinselstriche treten auf, das lässt sich bei Metallics halt leider nicht vermeiden.

flc_Matt Metallic_Basis

Die Nailart
Ursprünglich hatte ich ja vor, den Lack solo zu zeigen, so hübsch, wie er ist. Aber, nach einigen Überlegungen kam ich zu der Erkenntnis, dass es sich bei der frischlackiertchallenge ja um eine Nailart-Challenge handelt, also musste noch etwas Nailartmäßiges her. Zunächst stand mir mal wieder ein Stamping im Sinn, aber das hatte ich bei dieser Challengerunde schon ein paar Mal gemacht, daher musste ich etwas raus aus der Komfortzone hin zu meinem heimlichem Steckenpferd: Watermarbles!

flc_Matt Metallic_05

Da ich den schönen Sexy Divide natürlich nicht überdecken wollte, griff ich diesmal zu einem kleinen Trick: statt nur reine Farblacke zu verwenden, kombinierte ich einen diesmal einfachen transparenten Nagellack zum Farblack dazu – der sollte im Muster für freie Sichträume sorgen, durch die die Basis dann durchschauen konnte. Klingt kompliziert? Ist aber ganz einfach!
Um größere Sauerei zu vermeiden, durfte mein Liquid Latex natürlich nicht fehlen.

flc_Matt Metallic_TUT_01

Während dieses trocknete, goß ich einstweilen mein Marblewasser in meine neue Marbletasse und begann, sowohl mit dem p2 TechnoChrome Steel Drama als auch dem essence The Gel Polish Absolute Pure abwechselnd jeweils drei Mal ins Wasser zu tropfen, bis ich ein schönes Bullseye hatte. Danach zog ich mit meinem Watermarbletool aus der Mitte jeweils einmal nach oben und unten, um die Lacke zu „verankern“. Im Anschluss zog ich das Tool im 90°-Winkel dazu abwechselnd von links nach rechts bzw. umgekehrt. Nun tauchte ich noch meine Finger in das Marble – immer zwei auf einmal und den Daumen separat, bei einem Linienmuster macht das meiner Meinung nach nicht so viel aus und man spart etwas Lack (um die ganze Hand auf einmal einzutauchen ist die Tasse einfach zu klein).

flc_Matt Metallic_TUT_02

Nun habe ich noch das Liquid Latex entfernt und nach ein bisschen Cleanup durfte das Ganze erst einmal für ca. 10 Minuten trocknen. Sieht doch schonmal ganz schick aus, oder?

flc_Matt Metallic_TUT_03

Das Finish
Um dem Challengethema natürlich noch gerecht zu werden, durfte der matte Topcoat nicht fehlen – aus Gründen der Markeneinheit nahm ich diesmal wieder den Matte about you von essie zur Hand. Mit dem Topcoat hab ich allerdings etwas Zwiespalt, muss ich sagen. Einerseits tritt der Matteffekt superschnell ein – bis ich beim letzten Nagel angekommen bin, ist der erste schon komplett mattiert – aber leider hält der Matteffekt nicht sehr lange an, meist wirkt der Topcoat schon am nächsten, spätestens am übernachsten Tag speckig und alles andere als matt. Wirklich schade.

flc_Matt Metallic_02flc_Matt Metallic_03flc_Matt Metallic_04flc_Matt Metallic_06

Wie ist das bei euch eigentlich? Habt ihr sowohl für glossy als auch mattes Finish nur DEN einen Topcoat? Ich weiß, dass einige auf die Topcoats von Stickergigant schwören (die habe ich ja auch, und beide sind wirklich super), aber ich beispielsweise habe einen für Stampings, einen für Swatches bzw normale Nailarts, einen für Magnetlacke, einen extra für Vinyls etc etc…
Wie sieht es da bei euch aus? Und wie findet ihr überhaupt das Design?

7 Kommentare

  1. Ich liebe liebe liebe dieses Design. Das Watermarble mit dem Klarlack ist absolut fantastisch geworden. Es erinnert mich an eine Aufnahme von einem Planeten. Große Liebe ♥
    Ich schwöre auch auf den matten SG. Für Stamping muss ich meinen TC Bestand definitv erweitern.

    Gefällt 1 Person

  2. Also Ypsie … du haust mich um. Wahnsinn. Wie toll das aussieht! Ich habe mir mal den matten HK Girl gekauft – aber ehrlich gesagt noch NIE ausprobiert. Ups. Ich muss den wohl mal testen *hüstel* … Ansonsten nehme ich sehr gern den Mach´s Matt von Sticker Gigant.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s