LCN || What do you pink? – Kollektion

unbezahlte Werbung // Produktsponsoring durch LCN

Hallo ihr Lieben,
mit diesem Beitrag geht es ziemlich herbst-untypisch weiter hier auf dem Blog, denn neulich fand ich eine Mail von LCN in meinem Postfach. Darin wurde gefragt, ob ich Interesse daran hätte, die neue Kollektion mit dem klangvollen Namen „What do you pink?“ auszuprobieren. Da ich die Marke bis dato nur „vom Sehen her“ kannte, war ich natürlich neugierig und sagte zu. Kurz darauf trudelte ein liebevoll geschnürtes Päckchen bei mir ein. Darin waren neben den sechs Kollektionslacken ein Diamond Power*-Basecoat, ein Flash Dry&Shine*-Topcoat sowie ein Nagellackkorrekturstift enthalten. Danke dafür, liebes LCN-Team!
Allgemeines
Die Farben gibt es mit jeweils 8ml (ab 5,10€) und 16ml Inhalt (ab 7,80€) im LCN-Shop zu kaufen. Mich erreichte die Kollektion in der 8ml-Variante, was meiner Meinung nach eine super Größe für „Unterwegslacke“ ist. Desweiteren sind die Farben auch in der 8ml WOW Hybrid Gel Polish-Version erhältlich (ab 8,90€).
Es wird Zeit, euch die Kollektion zu zeigen, oder nicht? Also, los gehts! (Anmerkung am Rande: sofern nichts anderes angegeben, sind die Swatches allesamt ohne Topcoat)

Pink up your Shimmer*
Den Anfang macht gleich einer meiner Lieblinge. Pink up your Shimmer* besticht durch eine tolle Farbe, die mich stark an lecker-fruchtige Himbeeren erinnert.
Gepaart mit dem metallischen Finish entpuppt sich der Lack als richtiger Hingucker, die Pinselstriche lassen sich leider nicht vermeiden. Gedeckt hat der Lack beinahe schon in einer Schicht, lackiert seht ihr aber dennoch zwei Schichten.
Wer mich kennt, der weiß, dass ich metallische Lacke supergern mattiere – also habe ich das bei Pink up your Shimmer* natürlich auch getan und ich muss sagen: das kann sich sehen lassen, oder?
Fuchsia Babe*
Der nächste Lack hat mich mal so richtig überrascht! Fuchsia Babe* ist ein – wie der Name schon sagt – dunkles Fuchsia mit Hauch von Rosenholz darin, eine Farbe die ganz hervorragend jetzt in die Herbstzeit passt.
Die Textur ist überwiegend cremig, aber fast ein bisschen zu flüssig, sodass ich mir an zwei, drei Stellen etwas das Nagelbett geflutet habe. Ich dachte innerlich schon „Ohje, das wars dann mit schöner Nagelhaut auf den Bildern!“ – aber weit gefehlt! Das Cleanup war nämlich überhaupt kein Problem, Fuchsia Babe* ließ sich anstandslos entfernen. Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet! Daumen hoch! Was mich noch überrascht hat: dieser Lack ist sowas von ein Onecoater. Irre. Für die Bilder habe ich dennoch zwei Schichten lackiert.
Liquid Pearl*
Kommen wir nun zum – für mich – schwierigsten Lack aus der Kollektion: Liquid Pearl*. Wie der Name schon vermuten lässt haben wir es hier mit einem klassichen Perlmuttlack zu tun.
Und, so leid es mir tut, aber Perlmuttlacke und ich werden niemals mehr Freunde – nicht mal, wenn er so ein leichtes Hellrosa ist wie Liquid Pearl. Ich mag dieses Finish echt nicht, für mich ist das der personifizierte Großmutterlack. Das Lackieren erwies sich durch das Finish als echt schwierig, jeder Pinselstrich ist sichtbar geworden und dieser streifige Look ist einfach nicht meins. Hier waren zwei Schichten für die volle Deckkraft nötig.
Pink Party*
Achtung, jetzt kommt ein richtiger Knallerlack! Pink Party* ist ein richtig kräftiges, leicht koralliges Sommerpink, das mit sonnengebräunter Haut sicher perfekt harmoniert.
Auch dieser Lack ist ein wahres Onecoat-Wonder, die hohe Pigmentierung war beim Cleanup aber wiederum kein Problem. Da begeistert mich LCN wirklich sehr. Überhaupt ist die Trocknungszeit der Lacke auch sehr kurz, die Pinsel sind für mich wirklich perfekt (außer beim kleinen Finger, der ist einfach zu schmal. Oder der Pinsel zu breit, je nachdem, wie man es sieht.)
Roselicious*
Mit Roselicious* habe ich den unauffälligsten, aber auch schwierigsten Lack für euch. Der Rosaton steht nämlich kurz vor der Grenze zum Barbierosa, ich kann mir vorstellen, dass der nicht allzu vielen Hauttypen stehen wird.
Wie man oben in der Pinselcollage erkennen hat, hat Roselicious* einen ganz leichten, weißlichen Schimmer – den konnte ich auf den Bildern aber nicht festhalten. Auch auf dem Nagel war der Effekt sehr zurückhaltend. Desweiteren hat Roselicious* ganze drei Schichten für eine wirklich gleichmäßige Deckkraft benötigt. Das ist meiner Meinung nach schon sehr viel für so einen unkompliziert wirkkenden Lack.
Pinks Preferred*
Dieser Lack ist eine wahre Glitterbombe, die nach Aussagen von LCN „funkelt wie ein Pailettenkleid“. Ich finde, diese Beschreibung trifft es sehr gut. In der transparenten Base tummeln sich allerhand Hexglitters in Silber, Pink und Blau.
Da mir das auf allen fünf Nägel eindeutig zuviel Glitzer wäre, habe ich den Lack kurzerhand mit dem eben vorgestellten Roselicious* zu einem kleinen Skittle-Design kombiniert. Die Glitzerpartikel ließen sich recht leicht aus der Base fischen und als kleines Glitter Placement zweckentfremden. Auf dem Fullcovernagel habe ich vorsichtshalber eine Peeloffbase verwendet, darüber kam dann eine Schicht Pinks Preferred*, die Lücken zwischen den Glitzerpartikel habe ich mit der Schwammtechnik aufgefüllt. Erstaunlicherweise haben sich die Glitzerpartikel ziemlich gut an die Nagelwölbung angelegt, sodass das Finish beinahe glatt war. Dank einer Schicht des mitgelieferten Flash Dry&Shine*-Topcoats konnten letzte Unebenheiten beiseitigt werden.

Mein Fazit
Für die erste Begegnung mit der Marke hat sich LCN wirklich gut geschlagen. Klar, Farben an sich sind ja immer etwas Geschmackssache, aber Texturformulierung und Pinsel der Lacke haben mir wirklich sehr gut gefallen – vor allem, dass der Pinsel trotz der verhältnismäßig kleinen Größe dennoch überzeugt. Etwas schade finde ich, dass man die Lacke nur online beziehen kann, ich bin ja eher ein Fan von „ich schau mir die Farbe gerne in natura an“. Fehlkäufe macht ja keiner gern, oder?
Welche Farbe könnte denn euer Herz erobern? Habt ihr schon Erfahrungen mit LCN sammeln können? Wenn ja, was haltet ihr von den Lacken?

*alle mit einem Sternchen markierten Artikel wurden mir kosten-&bedingungslos von LCN zur Verfügung gestellt (PR Sample). Die Bewertung der Produkte spiegelt ausschließlich meine persönliche Meinung wider.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.