BKT 2018 || das #copycat-Nailart

unbeauftragte Werbung // Markennennung, Blogverlinkung, enthält PR Samples

Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich euch zeigen, was ich im Rahmen der gemeinsamen Lackieraktion des diesjährigen Bloggerklassentreffens kreiiert habe. Im Vorfeld legten wir uns auf das Thema „#copycat“ fest – also jeder lackiert etwas von einem anderen Mädel aus der Runde. Samy von Farbgeschichten, die leider kurzfristig absagen musste, übernahm die Rolle der Losfee und teilte mir Jasmin von LackvomLand zu. Nachdem ich ihren Blog intensiv durchforstet hatte – natürlich sollte mich das Nailart ja auch etwas fordern, raus aus der Komfortzone und sowas – entschied ich mich für dieses bezaubernde Rosendesign. Sieht das nicht einfach superedel aus auf Jasmins Nägeln? Hach, ich war verliebt und freute mich richtig aufs Nachpinseln.
Da ich beim BKT meinen gewohnten Licht-&Kameraufbau natürlich nicht dabei hatte, müsst ihr euch diesmal leider überwiegend mit einigen Handyfotos begnügen. Ich hoffe, ihr seht es mir nach.

Zunächst lackierte ich meine Nägel in zwei Schichten mit dem Catrice ICONails Black to the Routes, die ich richtig lange trocknen ließ. Nach etwa 30 Minuten versuchte ich dann, die Rosen auf die Nägel zu malen. Laut Jasmins Beitrag sollte das relativ einfach gehen: einen Lacktropfen auf den Nagel setzen, mit einer helleren Farbe und einem Pinsel ins Zentrum tupfen und in Kreisbewegungen den Pinsel nach außen drehen. Joa, ich hab das leider nicht hinbekommen. Zudem wurde der unterliegende Lack wieder weich, sodass ich neben hellen Spuren auch schwarze Schlieren in den Rosen hatte. Ne, das gefiel mir absolut gar nicht. Also schummelte ich ein wenig und pinselte die Rosen auf meine Nailartmatte – mit etwas Übung ging das dann auch ziemlich gut, muss ich sagen.
Für die Rosen nutze ich übrigens ausschließlich eddingL.A.Q.U.E. – nämlich Wild Watermelon, Angel Alert*, Greedy Grey, Lordy Light Grey und Enjoy the Ride*. Eigentlich wollte ich den gleichen Hauptlack verwenden wie Jasmin – nämlich In Stitches von essie – aber meiner war leider irgendwie mehr terrakottafarben und nicht so schön rosenholzfarben wie Jasmins Exemplar. Man hört ja immer wieder mal, dass die Farben von essies mit der Zeit kippen. Offenbar habe ich da auch ein Exemplar erwischt, sehr schade.
Nachdem die Rosen trocken waren, lackierte ich eine dünne Schicht transparenten Lack auf die Nägel, in den ich dann die Rosen setzte und festdrückte. Bei der Anordnung habe ich mich nicht so an Jasmins Vorlage gehalten, aber das war ja auch kein Muss. Hauptsache, die Idee war erkennbar.
Sobald die Rosen platziert und der transparente Lack trocken waren, wurde ich mutig. Denn es fehlten ja noch die Blätter! Dafür wählte ich White Wedding und Kind Khaki, ebenfalls von eddingL.A.Q.U.E. . Ich bin mit den Blättern leider nicht ganz so zufrieden, aber immerhin sieht das Design nicht ganz zerstört aus. Übrigens ist es gar nicht so einfach, ständig zwischen den Pinseln hin und her zu wechseln, wie ihr sehen könnt, wurde da ganz kreativ ausgeholfen.
Nach einer etwa 15minütigen Trockenzeit kam abschließend noch der Mach’s Matt-Topcoat von Stickergigant darüber. Leider habe ich nicht allzuviele Bilder vom fertigen Look, da mir beim fotografieren nicht aufgefallen ist, dass mein Zeigefinger von allerlei Fusseln und Krümeln übersät war. Ich hoffe, ihr seht es mir nach.
Wie findet ihr denn meine Umsetzung des Themas? Welche Nailart wolltet ihr schon immer mal nachpinseln (egal ob von mir oder jemand anderem)? Und habt ihr schon mal Freihand-Rosen mit Lack gemacht? Welche Technik verwendet ihr dafür?

*dies ist ein bereits gezeigtes PR Sample

7 Kommentare

  1. Ich muss es einfach sagen wie es ist: Ich bin hin und weg! Eine tolle Wahl, ich bin auch sehr stolz auf dieses Design 🙂 Und die Umsetzung ist dir super gut gelungen, auch die Idee mit der Matte ist super gut, manchmal wollen die Rosen ja nicht so, wie man selbst, und so kann man die schönsten auswählen.
    Ich muss unbedingt nochmal die Gemstones von Laura aka Lackschaft nachmachen, erst recht nachdem Steffi die auch so schön gemacht hat.

    • Ohja, die Gemstones von Laura (und jetzt Steffi) sind wirklich genial! Wie ich bei Steffi schon schrieb, ist diese Art der „unsauberen“ Freihandmalerei wie gemacht für mich *lach* Wir könnten da ja mal Gruppen-Twinnails draus machen, jede in ihrer Signaturefarbe oder so. Das wäre bestimmt ein tolles Bild 🙂

  2. Das Design ist wirklich sehr schön geworden! 🙂
    Ich habe allerhand Designs abgespeichert, die ich irgendwann mal nachmachen will. Ob ich die je alle abarbeite? Ich glaube nicht. 😀

  3. […] Steffy musste auch Rosen malen und hat mir gegenüber fleißig geübt mit Tipps von Anna. Da habe ich gleich mal mit zugehört und nach ein paar Versuchen auf der Matte dann auf den Nägeln angefangen. Dazu wurde immer erst der Farbige Klecks gemacht (Essie The Girls are out bzw. Mezmerised), anschließend etwas Weiß darauf gegeben und dann alles mit einem Pinsel verwirbelt. Ganz zum Schluss habe ich wieder mit den beiden Grüntönen rumgemischt und die Blätter gemalt. Am Ende habe ich noch alles mit Topcoat versiegelt und fertig war das Design. 🙂 Leider hat der Topcoat mir total Bläschen geworfen. Hmpf. :/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.