Nailart || Winter Wonderland

unbeauftragte Werbung // Markennennung, enthält PR Sample

Hallo ihr Lieben,
schneller als erwartet gibt es hier weihnachtliche Nailart zu sehen. Eigentlich wollte ich im Dezember hauptsächlich Swatches zeigen, aber ihr kennt das ja…das Leben läuft eben seltenst nach dem Plan, der da an der Pinnwand hängt. Hypnoticpolish hat nämlich wieder (recht kurzfristig) zu einem Nailartcontest gerufen, und bei sowas kann ich ja wirklich nur schwer widerstehen. Das Thema lautet diesmal – wer hätte es gedacht? – Winter Wonderland. Interessanterweise ist mein Hirn diesmal sofort angesprungen und hat eine Idee nach der anderen ausgeworfen, sodass ich euch jetzt voller Stolz mein Design zeigen möchte.

Die Basis
Die Basis meiner Nailart ist gar nicht so weit weg von dem Lack, den ich heute ursprünglich „nur“ geswatcht zeigen wollte. Darf ich vorstellen: der wunderschöne Waverly von ZOYA darf es sich auf Daumen, Mittel- und Zeigefinger bequem machen. Durch das Sandlackfinish – bei ZOYA heißt das Pixie Dust – trocknet der Lack irre schnell und matt. In weiser Vorraussicht habe ich übrigens eine Peeloffbase verwendet, ich schlauer Fuchs. Für volle Deckkraft reichen hier zwei Schichten dieser blauen Schönheit. Trotz der körnigen Struktur war das Cleanup relativ problemlos, viel Cleanup war aber sowieso nicht nötig, da sich Waverly toll lackieren lässt. Auf den restlichen Fingern lackierte ich zunächst Milky Bay von Catrice in zwei Schichten deckend. Ich bin ja immer noch traurig, dass Catrice dieses schöne, unkomplizierte Weiß aus dem Sortiment genommen hat. Bis heute unverständlich. Ich hoffe, meine Backups halten noch eine Weile.
Auf Daumen und Ringfinger lackierte ich schon jetzt je zwei Schichten des SuperChic Marvel Liquid Macro Topcoats darüber, um einerseits das sandige Finish zu beseitigen, andererseits verleiht glossy Topcoat dem Lack einfach eine wahnsinnig schöne Tiefe. Die weißen Nägel wurden mit dem essence Ultra Quick Dry Top Coat* versiegelt bzw. vorbereitet.

Die Nailart
Da ich ja – wie eingangs erwähnt – allerhand Ideen für das winterliche Nailart hatte, entschloss ich mich recht schnell, einfach wieder Skittle Nails zu machen. Ich finde es nach wie vor ziemlich cool, dass man hier mehrere Techniken und Designs kombinieren kann, die aufgrund ihrer Farbzusammengehörigkeit aber dennoch stimmig wirken. Das wird es hier wohl in Zukunft öfter geben. Aber ich schweife ab.

Zunächst zeige ich euch den Mittelfinger.
Hierfür rupfte ich ein größeres Stück aus einem Makeupschwämmchen (ich nehme da gern eines, das schon voller Gradients sind, da finden sich ja doch immer noch saubere Stellen) und strich ein wenig Milky Bay auf die unebene Seite. Damit tupfte ich nun, beginnend am Nagelrund, eine Art Schneefall in Richtung Fingerspitze. Durch das sandige Finish von Waverly wurde das nicht allzu gleichmäßig, was genau meiner Vorstellung entsprach. Darüber lackierte ich dann erst einmal eine Schicht des Nicole Diary No Smudge-Topcoats*. Währenddessen fischte ich mir eine Auswahl an blauen Stampinglacken – Deep Ocean, Cool Pool und Glacier von MoYou – sowie die Festive 02, ebenfalls von MoYou, aus der Schublade. Damit kreierte ich dann eine Art Pondnails-Stamping wobei ich zwischendrin immer wieder den No Smudge-Topcoat lackierte, um den Stampings ein bisschen Tiefenwirkung zu verleihen.
Die restlichen Finger sind eigentlich ziemlich schnell erklärt.
Nachdem der Topcoat trocken war, klebte ich mir mit geraden Vinyls auf Zeige-und kleinem Finger erst einmal parallele Streifen auf den Nägeln ab, die ich mit Waverly füllte und im Anschluss gleich wieder abzog, um möglichst scharfe Kanten zu erhalten. Danach malte ich mit einem dünnen Pinsel sowie einem transparenten Lack einen feinen Streifen auf den Nagel, möglichst parallel zu den Waverly-Streifen, in den ich dann mit einem angefeuchteten Zahnstocher kleine blaue und silberene Hexagonpailetten setzte. Ich glaube, die habe ich mal im BornPrettyStore gekauft. Hier habe ich darauf geachtet, dass die Abstände etwas variieren, mir gefällt der Look einfach besser.
Der Daumen und Ringfinger waren wohl mit am einfachsten, in eine dicke Schicht Topcoat setzte ich ein paar funkelnde Glitzersteinchen, die ich in meinem Nailartfundus aus der Gelnägelzeit gefunden hatte.
Das Finish
Abschließend kamen über alle Nägel – außer Daumen und Ringfinger, wegen der Steinchen – noch einmal eine dicke Schicht des SuperChic Marvel Liquid Macro Topcoat, um alle Unebenheiten so gut wie möglich auszugleichen. Zuerst dachte ich, dass ich mit dem Topcoat dank seiner Konsistenz den bisher besten Kandidaten in Sachen „Topcoat über Pixie Dust“ gefunden habe – bei Noir hatte ich da ja noch ein paar Probleme – allerdings musste ich bei genauerem Hinsehen feststellen, dass sich lauter kleine Luftbläschen eingeschlossen hatten. Auf den Bildern kommt das gar nicht so raus, aber mich ärgert es dennoch.
Und schon ist meine Winter Wonderland-Nailart fertig. Wie gefällt sie euch? Ist sie winterlich genug oder eher nicht? Und habt ihr noch Topcoat-Tipps für mich?
*bei diesem Produkt handelt es sich um ein bereits gezeigtes PR Sample, das mir kosten-&bedingungslos zugesandt wurde.

6 Kommentare

    • Vielen Dank!
      Ja, die „Pondflocken“ (die ja eigentlich nur ein Dreifach-Layered Stamping sind^^) sind wirklich gut angekommen, ich mochte den Finger auch ganz gern 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Steffy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.