Starrily || Stargazer

[unbeauftrage Werbung // Markennennung]

Hallo ihr Lieben,
bevor wir hier heute loslegen, habe ich zunächst ein paar Sicherheitshinweise für euch. Bitte verstaut euer Handgepäck in den dafür vorgesehen Schließfächer, nehmt eure Plätze ein und schnallt euch fest an. Klappt Tische und Armlehnen nach oben und nehmt eine aufrechte Sitzposition ein. Sobald ihr fertig seid, kann der Flug ins galaktische Lackland auch schon starten. Ready for Take-Off? Dann gehts jetzt los!
Ich möchte euch heute mitnehmen in ferne, mystische Galaxien, um gemeinsam mit mir deren Schönheit zu erkunden. Anlass dafür ist der wunderschöne Stargazer aus dem Hause Starrily, der Bestandteil einer Collaboration mit der YouTuberin Kelli Marissa ist. Swatches von allen sechs Lacken ihrer Kollektion findet ihr übrigens hier. Sind sie nicht traumhaft?
Bei mir durfte also Stargazer einziehen, ich glaube, die wenigsten von euch hätten etwas anderes erwartet. Ihr habt aber sicher Verständnis dafür, wenn ich euch Stargazers Schönheit nun mal von ganz ganz nah zeige. Hättet ihr widerstehen können bei dieser reinvioletten Jellybase, die vollgepackt ist mit kleinen Holohexagons und noch kleineren Flakiepartikeln? Hättet ihr wirklich? Wirklich?
Stargazer überzeugt übrigens nicht nur durch sein Aussehen, auch im Auftrag war er angenehmer, als ich zunächst dachte. Ich hatte schon die Befürchtung, dass man den Lack womöglich auftupfen müsse für eine deckende Partikelanordnung, aber Pustekuchen. Zwei einfache lackierte Schichten, und fertig war der Lack. Im wahrsten Sinne des Wortes. Cleanup war beinahe nicht nötig und wenn, lief es absolut problemlos. Ein richtiger Superstar eben, dieser Stargazer.
Besonders mag ich ja, dass durch die Jellybase eine gewisse Tiefe entsteht – die unteren Holopartikel schillern etwas gedämpfter als die aus der zweiten Schicht, was einen wirklich tollen Effekt kreiiert. Auch das Finish ist wirklich angenehm, die Partikel schmiegen sich schön an die Nagelrundung an, sodass die Oberfläche beinahe schon eben ist. Letzte kleine Wellen lassen sich mit einem Topcoat problemlos ausgleichen.
Wie gefällt euch der Stargazer? Wäre das ein Lack für euch oder hat ein anderes Exemplar aus der Kollektion eure Aufmerksamkeit erregt?

2 Kommentare

    • Umbra hat aber auch ziemlich viel Lila mit im Colorshift. So begeistert hat der mich auch nicht.
      Wenn du mal wieder Closeup-Nachschub brauchst…melden 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.