O.P.I x MoYou London || Origami

[Werbung // Produktsponsoring durch O.P.I & Beauty Bigbang]

Hallo ihr Lieben,
ich glaube, mittlerweile kann man ganz sicher sein, dass wir Frühling haben. Das Wetter ist apriltypisch wechselhaft, die Eisdielen öffnen nach und nach ihre Türen, man sieht immer mehr Rad-&Motorradfahrer auf den Straßen… Ja, es ist Frühling. Für mich Anlass genug, euch endlich das dritte Nailart zu zeigen, dass ich mit der Tokyo-Collection von O.P.I gezaubert habe. 

Die Basis – I’m on a Sushi Roll*
Als Grundlage nahm ich mir einen der drei Grüntöne heran – I’m on a Sushi Roll*. Die Farbe fand ich ganz spannend, da es kein reines Grün war, der Lack wirkt leicht abgegraut und „schmutzig“. Fast, als wäre Tokios Smog mit in den Lack integriert.
Lackiert habe ich zwei Schichten, die allerdings noch etwas streifig und fleckig waren. Das hat mich diesmal allerdings weniger gestört, da ja sowieso noch Nailart drüber kommen sollte. Und um die kümmern wir uns jetzt.

Das Nailart – all about Origami
Um das Nailart zunächst noch etwas aufzupeppen, schnappte ich mir den kühlsten der drei Grüntöne – Suzi-san climbs Fuji-san*. Wobei man sich hierbei streiten kann, ob es denn wirklich ein Grün ist – der Lack ist, je nach Licht, doch auch manchmal ein gräuliches Petrol. Wie sehr ihr das? Zählt das noch zu grün? Daraus tupfte ich, zusammen mit I’m on a Sushi Roll*, ein leichtes Gradient. Die Farbabstufung war dabei schwächer, als ich erhofft hatte – aber immerhin kann man sie erahnen.
Hier darf ich euch verraten, dass genaues Auftragen von Liquid Latex wirklich das A und O ist. Suzi-san climbs Fuji-san* verfärbt die Nagelhaut nämlich richtig richtig doll. Da war einiges an Cleanup nötig. Den Verlauf versiegelte ich anschließend erst einmal mit dem Rapid Dry-Topcoat von O.P.I, um die Oberfläche zu glätten und den Verlauf noch weicher zu gestalten.
Doch damit noch nicht genug. Den wir haben da ja noch ein drittes Grün im Bunde – das pistazienartige How does your Zen Garden grow?*. Das sollte natürlich auch noch mit drauf – wenn schon grün, dann richtig. Daher nahm ich mir die Origami 10-Platte von MoYou zur Hand (na, wer findet die namentliche Verbindung? 😉 ), sowie den blauen Stampinglack** von Beauty Bigbang. Eigentlich wollte ich ja den schönen Chopstix & Stones nehmen, der war mir auf dem Stamper aber zu blass. Damit bastelte ich mir zwei Reverse Stampings, die ich auch Mittel- und Ringfinger platzierte.
Um den Unterschied zwischen den bläulichen und dem gelblichen Grünton noch zu verstärken, habe ich im Anschluss noch alles mit dem Stickergigant Nachspiel Mach’s Matt versiegelt. Dadurch hat der How does your Zen Garden grow?* nochmal eine Schippe Strahlkraft obendrauf gelegt.
Wie gefällt euch mein Nailart? Hättet ihr die Farben anders kombiniert, vor allem für das Gradient? Oder wärd ihr ähnlich vorgegangen wie ich? 

*dieses Produkt war Teil von versehentlich doppelt verschickte PR Samples, die nach Rücksprache mit O.P.I an mich weitergegeben werden durften. Somit markiere auch ich es als PR Sample, das mir kosten-&bedingungslos zur Verfügung gestellt wurde. Dennoch spiegelt die Beurteilung der Produkte zu 100% meine eigene Meinung wider.

**hierbei handelt es sich um ein bereits gezeigtes PR Sample.

2 Kommentare

  1. Holla ♥ Me likey – sehr sogar. Das schöne Smoggrün muss ich auch noch unbedingt lackieren. Sizu sah auf den Pressebildern eindeutig grüner aus. Hier wirkt sie doch sehr bläulich. Aber das Gradient aus den zweien ist super schön.
    Wie schade, dass das Gradient unter dem reverse Stamping optisch verschwindet. Ganz toll! Ganz große Grünliebe.

    • Ja, wirklich schade eigentlich. Dabei passen die beiden Farben so gut zusammen. Manchmal ist weniger vielleicht doch mehr. Naja. Aus Fehlern lernt man^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.