frischlackiertchallenge || Reverse Stamping

[unbeauftragte Werbung // Markennennung]

Hallo ihr Lieben,
es ist schon wieder Montag und das bedeutet natürlich, dass ein neues Thema der #frischlackiertchallenge ansteht. Diese Galerie und mein Instafeed wird diese Woche sicher superschön und superbunt, denn es steht Reverse Stamping auf dem Programm. Ich liebe diese Technik einfach, wie man vielleicht hin und wieder auf dem Blog erkennen kann. Allerdings hatte ich bei der diesmaligen Umsetzung einige Schwierigkeiten – warum, verrate ich euch im Verlauf dieses Beitrags. Aber erst einmal kümmern wir uns um die Basisfarbe.

Die Basis – ORLY Decoded
Obwohl es draußen ja endlich wieder warm wird und die Sonne richtig schön scheint, entschied ich mich für eine sehr dunkle Basis. Auf der Beauty Düsseldorf hatte ich ja die Möglichkeit, mir offline die Farben von ORLY anzusehen und dabei wanderte Decoded in meinen Einkaufskorb. Ein richtig schönes, bläuliches Dunkelgrau. 
Der Auftrag von Decoded war ehrlich gesagt etwas tricky. Ich dachte nämlich, dass ich auch hier einen der schönen, flach-breit gebundenen ORLY-Pinsel hätte, aber nein – Decoded hat einen dünnen, rund gebundenen Pinsel. Vielleicht lag er deswegen im Sale-Körbchen? Ich weiß es nicht. Da war dann doch etwas mehr Präzision gefragt, um die zwei Schichten auf die Nägel zu bekommen, aber letztlich hat es doch ganz gut geklappt. 
Gut geklappt hat auch das Cleanup, trotz der intensiven Farbe habe ich meine Nagelhäute nicht eingefärbt – ich hab da ja schon immer etwas Horror davor. Die Trockenzeit war ebenfalls sehr gut, ich musste nicht allzu lange warten, um meine Nailartidee anzugreifen.

Das Nailart – i would call it „Rallye-Streifen“…
Ich sags euch frei heraus: bis ich zum finalen Ergebnis kam, war es fast schon eine Odysee. Ich hatte mich im Vorfeld relativ schnell dazu entschieden, das Motiv unten in der Mitte von der Minimal-07 und als Outlinefarbe den White Knight von MoYou zu benutzen. Soviel stand schon mal fest. Die ursprüngliche Idee war es, die äußeren Linien weiß auszumalen und für die Mitte den kleinen gelben Neon von ORLY zu benutzen, den ich auf der Messe geschenkt bekommen hatte. Aber leider war die Deckkraft des Neonlackes zu schwach (was wohl an der Jellybase liegt, da fehlt einfach der Weißanteil für die Strahlkraft), sodass das Reverse Stamping sehr blass daherkam. Ne, das war also nicht das Richtige. Dann kam mir in den Sinn „Hey, nimm doch den beerenfarbenen Holo, den du auf der Messe gekauft hast, das setzt sicher einen schönen Kontrast zum Cremelack!“ – gesagt, getan, aber auch hier konnte sich die mittlere Farbe trotz der weißen Umrandung nicht richtig absetzen.
Nach dem zweiten Fehlversuch war ich schon reichlich angenervt und zog es schon in Erwägung, die Basisfarbe zu wechseln. Aber Decoded gefiel mir so gut, dass ich weiter nach einer Lösung suchte. Diese fand ich dann schließlich in meiner mittlerweile doch recht üppig bestückten Stampinglackschublade in Form der MoYou-Lacke Bubblegum, Winter Green, Soft Iris und Beach House. Diese vier Farben haben von Haus aus ja schon eine hohe Deckkraft und zeitgleich noch einen gewissen Neon-Touch – das war perfekt!
Ich notierte mir fix die verschiedenen „Welche Farben kommen auf welchen Nagel?“-Kombinationen und stempelte, was das Zeug hielt. Dabei achtete ich darauf, dass sich Farben und Muster etwas variierten, aber dennoch ein harmonisches Gesamtbild abgaben. Zum Abschluss trug ich noch jeweils eine Schicht des MoYou No Smudge Topcoats sowie einen matten Topcoat auf – sorry for my brain, ich weiß leider nicht mehr, welcher das genau war *hüstel* kommt wohl davon, wenn man (zu) viele matte Topcoats besitzt…
Wie gefällt euch denn mein Challengedesign? So im Nachhinein betrachtet erinnert es mich ja ein wenig an diese Rallyestreifen, die man gerne mal auf den amerikanischen Muscle Cars sieht. Dennoch mag ich es, wie sich die Farben von dem grauen Untergrund abheben – wäre das genau euer Ding oder wäre euch der Kontrast zu stark? Ich bin schon gespannt, was Challenge-Chefin Steffi heute gepinselt hat und was man in der Galerie alles finden wird, ihr auch? 

9 Kommentare

  1. Die Base trifft genau in mein Herz – der erinnert mich ein bisschen an den bobbing for baubles von essie, auch der ist zum Glück sehr gändig beim Cleanup 🙂
    Mir gefällt das ganze Design super, auch die Kombi mit den knalligeren Streifen und der dunklen Base find ich super! Und matt kann nie schaden 😀

    • Oh tatsächlich, an den Bobbing for Baubles hab ich gar nicht gedacht! Der hat mir damals in der LE so gut gefallen und ich habs irgendwie verpeilt, den zu kaufen. Danke für den Reminder :*

    • OHja, Decoded mag ich wirklich. Der darf im Herbst nochmal ran. Der ist eine super Basis für Twill-Karo-Muster-Stampings. Ich sehe es schon vor dem geistigen Auge *_*

  2. Hallöchen,
    Ich finde es sieht super toll aus! Ich liebe ja alles, was irgendwie auch geometrisch ist und das Design hat mich einfach umgehauen!
    Genial. Zoom – ich glaube da ist grade ein Rennauto durch gedüst 😂
    Grüßchen und Küsschen aus dem Schwarzwald:-*
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.