Cirque || Acid Wash

[unbeauftragte Werbung // Markennennung]

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich ein ganz besonderes Schmuckstück für euch – zugleich auch eine kleine Premiere auf dem Blog. Noch nie zuvor hatte ich einen Lack mit einem derartigen Finish für euch. Und das brachte einige Schwierigkeiten mit sich, da mir partout keine richtige Bezeichnung einfallen wollte. Acid Wash von Cirque ist schon mal kein Crelly – er hat keinen Jellylackanteil. Eher handelt es sich um einen Cremelack mit Flakies drin – nennt man das dann Crakie?
Ein Arbeitskollege von mir fand dann wohl den mit Abstand treffendsten Namen: er bezeichnete Acid Wash als „Wachteleierlack“ – und ich muss sagen, so verkehrt ist die Bezeichnung gar nicht. Acid Wash war nämlich Teil der „The Speckled and The Sparkles“-Collection von 2016 und er macht dieser alle Ehre. In der hellblauen Cremebase tummeln sich nämlich richtig viele dunkelblaue Flakiestücke – das könnt ihr auf dem Makro gut erkennen. Je nachdem, wo die Flakies nach dem Auftrag liegen, werden sie durch die Basis farblich etwas abgeschwächt, was dem Lack eine interessante Vielschichtigkeit verleiht. Lange mochte ich die Optik ja nicht, aber Geschmäcker ändern sich ja glücklicherweise auch mal.
Anfangs hatte ich etwas Bedenken, wie sich der Cirque wohl lackieren lassen würde – ich hatte schon schlimme Szenarien von hubbeligen Oberflächen vor dem geistigen Auge herumschwirren sehen. Aber, ich muss sagen, Acid Wash hat mich sehr positiv überrascht. Nicht nur, dass er eigentlich mit einer Schicht schon sehr gut gedeckt hat, auch die Flakies haben sich sehr gut an die Nageloberfläche angeschmiegt. Sogar die etwas größeren Stücke waren da recht gnädig. Lackiert habe ich dennoch zwei Schichten, die ich mit Topcoat noch vollends geebnet habe. Die Haltbarkeit des Cirque war auch sehr erfreulich, fast vier Tage lang war er sehr ansehnlich. Danach hatte ich etwas größeres Chipping, dies ließe sich aber (dank der unregelmäßigen Optik) relativ unauffällig kaschieren. Ein weiterer Pluspunkt für das Wachtelei. 
Wie steht ihr zu solchen Lacken? Mögt ihr Wachteleierlacke oder gefällt euch das Finish nicht? Wie würdet ihr diese Art von Lack überhaupt nennen – haben sie einen speziellen Namen oder seid ihr ähnlich ratlos wie ich?

2 Kommentare

  1. Ich finde das überhaupt nicht gut, dass du den jetzt zeigst. Tatsächlich ist der schöne häufiger durch mein Gemüt gewandert und ich fand ihn total spannend. Dann dachte ich aber häufig …. ach neeee, brauchste nicht. Na danke. Der sieht granatig geil aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.