#ypslackiertchallenge || Monochrom

[unbeauftrage Werbung // Markennennung]

Hallo ihr Lieben,
nach dem fulminanten Auftakt der Ypslackiertchallenge geht es munter weiter mit dem nächsten Thema. Ich hatte mir von euch monochrome Designs gewünscht und bin schon reichlich gespannt, was ihr dazu gezaubert habt! Bevor ihr euch aber in die Galerie eintragen könnt, zeige ich euch erstmal, wie ich das Thema umgesetzt habe. Los geht’s!

Die Qual der Wahl – welche Nailarttechnik soll es werden?
Am Anfang wusste ich selbst nicht so recht, wie ich das Thema denn umsetzen möchte. Nach Gradient mit Stamping darüber stand mir nicht der Sinn, das hatte ich in diesem Themenzusammenhang schon sehr oft. Eine Dotticure – ne, das kommt ja später in der Challenge sowieso noch dran. Vinyls vielleicht? Das sind ja nun auch nicht meine besten Freunde. Ich stöberte also durch meine letztjährige Technikenchallenge und blieb sehr schnell an dem ersten Thema hängen: Drip Marbles.
Bei dieser Technik tropft man die Lacke seiner Wahl großzügig auf eine glatte Oberfläche und kippt diese dann hin und her, sodass die Farben neben- und ineinander verlaufen. Eine ausführliche Beschreibung inklusive Video findet ihr hier.

Das monochrom-blaue Holomeer
Für meine Umsetzung des Themas wollte ich Lacke mit ein bisschen Pfiff verwenden – Cremelacke waren mir da nicht fetzig genug. Bei einem kleinen Streifzug durch meine Lackschubladen blieb ich bei zwei unlackierten, aber wunderschönen a-englands hängen: Symphony in Blue and Silver und Tristam. Da meine eigene Vorgabe aber aus drei Lacken bestand, nahm ich noch den Carnation Lily Lily Rose dazu, ein schöner Silberholo mit einem leichten blauvioletten Stich. Das Trio war gefunden und harmonierte wunderbar.
Ich tropfte und kippte also munter darauf los, bis mein Decal hübsch und vor allem groß genug war, um fünf Nägel abzudecken. Dieses Decal ließ ich dann über Nacht bei normaler Raumtemperatur liegen. Am nächsten Tag war es trocken aber immer noch flexibel genug, sodass ich es gut in Form schneiden und faltenfrei auf die Nägel aufbringen konnte. Dazu legte ich das kleingeschnittene Decal mit der schönen Seite nach unten auf einen Clear Stamper, benetzte die Rückseite mit etwas Nagellackentferner, sodass der Lack sich leicht anlöste. Direkt im Anschluss drückte ich das Decal dann auf meinen farblosen Basecoat.
Überstehenden Resten rückte ich mit einer feinen Schere und Nagellackentferner zu Leibe, gerade der letzte Schritt half noch einmal, das Decal mit dem Nagel zu verbinden. Abschließend versiegelte ich die Nägel noch mit einer Schicht des trend IT UP UV Powergel High Shine Topcoats für maximalen Glanz. Die verwendeten a-englands haben nämlich noch keinen Flaming Holo-Effekt, da kann man gerne noch Topcoat auftragen.
Und damit sind wir auch schon am Ende des Beitrags zum zweiten Challengethema. Wie findet ihr die Umsetzung? Hättet ihr ein Drip Marble in Erwägung gezogen oder ist euch das zuviel Arbeit? 

Nachfolgend findet ihr noch die Galerie zum Eintragen eurer Designs – ich bin schon sehr gespannt auf eure monochromen Nägel und welche Farben ihr ausgesucht habt! Wenn ihr auf Instagram mitmachen möchtet, nutzt gern den Hashtag #ypslackiertchallenge – so können ich und alle anderen neugierigen Nasen eure Designs leicht finden. Natürlich dürft ihr mich auch gerne unter euren Bildern markieren, ich möchte ja nicht, dass mir eines eurer Werke durch die Lappen geht! Nächste Woche wird es freizügig werden – das Thema lautet Cut Out!

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


14 Kommentare

  1. Wow, Steffy – das sieht grandios aus! Ich liebe deine DripMarbles und bin jedes Mal wieder begeistert, wie toll das aussieht. Muss ich unbedingt auch mal wieder machen. Ich habe wieder klassisch zum Stamper gegriffen – wenig kreativ – vielleicht wird es ja bei mir bei den anderen Themen noch mal ausgefallener. Mal schauen, was die zur Verfügung stehende Zeit sagt 😉

    • Ach, ich kenne das doch zu gut, mit dem Stamping. Man hat da aber auch viel zu viel Auswahlmöglichkeiten, und so ein „sicherer Hafen“ ist doch auch nicht verkehrt 😉

  2. Achja, ein Drip Marble könnt ich auch mal wieder machen. Ich habe mal wieder gestampt 🙂 Aber dafür ein paar Lacke verwendet, die schon ewig auf ihren Einsatz warten mussten, das ist doch auch mal was 😀
    Dein Design ist wirklich sehr hübsch geworden!

  3. Super ich kann mich den anderen hier nur anschließen. Drip Marble ist eine tolle Technik die ich durch dich kennengelernt habe ❤️ sieht klasse aus!! Und ich freu mich schon auf das nächste Thema!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.