#ypslackiertchallenge || Cut Out

[unbeauftragte Werbung // Markennennung]

Hallo ihr Lieben,
unglaublich, aber wahr, das erste Drittel der Ypslackiertchallenge ist schon vorüber! Die Zeit rast mal wieder so dahin, oder geht das nur mir so? Gerade wenn es auf Weihnachten zugeht, steht ja immer besonders viel an, habe ich das Gefühl. Daher will ich jetzt auch gar nicht länger herumtrödel, sondern zeige ich mein Design zum Thema Cut Out.

Normalerweise würde ich euch hier jetzt den Basislack vorstellen, da man bei Cut Out aber Teile des nackten Nagels frei lässt, entfällt dieser Schritt heute. Ich verrate euch aber, dass ich aus Verfärbungsschutzgründen eine Schicht des Manhattan 5 in 1-Basecoats lackiert habe. Normalerweise benutze ich ja den Liquid Nails von ANNY, aber der verträgt sich mit meinen essie-Lacken nicht. Womit ich auch schon die heutige Lackmarke gespoilert hätte – es wird ein Design mit essie. Da kam nämlich vor kurzem die Sweater Weather-Herbstkollektion in meinen dm, und seit langem wurde ich schwach und habe zwei wunderschöne Lacke daraus gekauft, die ihr heute beide zu sehen bekommt.
Den Anfang macht dann auch direkt Sweater Weather – ein dunklerer, leicht moosfarbener Grünton mit einem ganz speziellen Finish. Statt eines klassischen Metalliclacks handelt es sich bei Sweater Weather um eine deckende, grüne Basis mit abertausenden minikleinsten Goldpartikelchen darin. Diese geben dem Lack ein ganz wunderbares herbstliches Finish. Wirklich mal wieder ein außergewöhnlicher Lack, den essie da kreiiert hat. Und ebendiesen habe ich mit einem feinen Schlepperpinsel und ordentlich Schwung aus dem Handgelenk auf die Nägel gebracht.
Daneben setzte ich Rust Worthy, ebenfalls aus der Herbstkollektion. Oh. Mein. Gott. Ist dieser Lack der Wahnsinn oder was? Rust Worthy ist ein ganz warmes, Kupfer, das es so in meinem Lackbestand noch nicht gibt. Gespickt ist er ebenfalls mit unzählbaren feinsten Partikeln in Orangegold, die den Lack unglaublich strahlen lassen und ihm eine ganz besondere Note verleihen. So stelle ich mir einen sonnenbeschienenen Herbstblätterwald, abgefüllt in einer Lackflasche, vor. Mit ebendieser Schönheit setzte ich eine Fläche neben Sweater Weather, natürlich mit etwas Abstand. Immerhin ist ja Cut Out das Thema diese Woche.
Irgendwie war mir das ganze aber noch nicht rund genug, sodass ich kurzerhand mit dem kleinsten Dotting Tool, das ich besitze, und White Knight von MoYou kleine Punktinseln auf die Farbflächen setzte. Ja, doch, das gefiel mir.
Um das Design noch final abzurunden, lackierte ich noch jeweils eine Schicht No Smudge-Topcoat von MoYou und Matte about You von essie darüber.
Wie findet ihr das Design? Ich muss sagen, dass ich es doch irgendwie ganz gelungen finde. Es ist halt mal kein (Reverse) Stamping, wie ich ja sonst meine Cut Outs gern mache, und Nail Vinyls haben mich dafür auch nicht sonderlich angesprochen. Ich hoffe, ihr lasst es mir trotzdem durchgehen?
Wie immer findet ihr hier die InLinkz-Galerie zum Eintragen eurer Designs. Ihr könnt natürlich auch sehr gern auf Instagram mitmachen, einfach euer Bild mit den Hashtag #ypslackiertchallenge versehen und mich gerne unter dem Bild verlinken. Dann entgehen mir und den anderen Teilnehmern keines eurer Bilder. Nächste Woche wird es edel, ich bin gespannt welche minimalistisch-eleganten Designs ihr ausgeklügelt habt.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


16 Kommentare

  1. Das Design ist wirklich wunderschön! 🙂 Mir gefällt die Idee und die Farbkombination sehr und mit den Punkten sieht das echt toll aus!
    Den grünen Essie hätte ich mir auch gekauft, wenn ich irgendwo erspäht hätte. Aber da ich im Moment (mein Geldbeutel dankt) nicht so oft in Drogerien unterwegs bin, habe ich ihn bislang nicht kaufen könnne. Ich weiß gar nicht, ob es ihn mittlerweile überhaupt noch zu kaufen gibt! 😀
    Liebe Grüße!

  2. Das ist mal wieder richtig toll geworden! Ich mag besonders gerne die geschwungenen Cut Outs in Kombination mit den Punkten. Es ist so fließend und harmonisch <3 Die Lacke sehen in Matt richtig edel aus! Und Freihand ist jawohl die höchste Kunst!

    LG Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.