Nailart || Meerweh

[unbeauftragte Webung // Markennennung]

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich ein Nailart für euch, dass mir doch tatsächlich ein bisschen Herzschmerz verursacht. Die ein oder andere weiß vielleicht, dass ich mein Herz ein klitzekleines bisschen an das zauberhafte Land Dänemark verloren habe. Ganz besonders an die kleine Nordseeinsel Fanø – wenn ihr euch mal angucken wollt, wie es da so aussieht, empfehle ich euch diesen und diesen Instagram-Hashtag dazu. Wie ihr unschwer erkennt, gibt es auf Fanø eine wundervolle Landschaft mit teils stürmischer See – und diese bringt hin und wieder Bernsteine mit sich.
Diese beiden Gegebenheiten, die für mich einen großen Teil des Inselcharmes ausmachen, habe ich in diesem kleinen Nailart vereint. Vielleicht erkennt ihr ja das Meer in seinen drei Tiefenfarbstufen und ein kleines bisschen Bernstein dazu? Verwendet habe ich hierfür eine ganze Armada an picture polish-Lacken: Triton (der Collaborationshade mit Fernanda von The Mermaid Polish), Ariel, Saltwater (eine Leihgabe meiner liebsten Jasmin von Lack vom Land) und Amber (der Collaboration Shade mit Annebadeand). 
Mit Amber hatte ich anfangs ja ein wenig Probleme. Ich finde die Farbe wunderschön, ich finde dass der gewollte Bernsteinton perfekt eingefangen wurde – aber ich hatte richtig richtig Zweifel, ob er denn gut zu meinem Hautton aussieht. Beim letztjährigen Bloggerklassentreffen hatte ich Lauras Exemplar probelackiert und war nicht so angetan. Auf Anraten von Annebadeand – sie riet mir zu drei Schichten – gab ich dem Bernsteinchen noch eine zweite Chance und ich muss zugeben, dass wir vielleicht doch noch warm miteinander werden könnten. 
Drei Schichten hat übrigens auch Saltwater gebraucht. Ariel hingegen hat richtig gut gedeckt, da hätte eine Schicht gereicht. Der hübsche Triton gab sich mit zwei Aufträgen zufrieden. Aufgeteilt habe ich die Designs mit dünnem Striping Tape aus einem der Asienshops, woher das war, weiß ich nicht mehr genau. Um die kleinen „Gräben“ ein bisschen auszugleichen, bekam jeder Nagel noch eine großzügige Schicht des Sally Hansen Miracle Gel Topcoats ab. Fertig ist mein kleines Nordseeinseldesign.
Das ist übrigens die Silhouette von Fanø, das Armband habe ich von meinen Eltern dieses Jahr zum Geburtstag bekommen. Es wurde sogar direkt auf Fanø in einem kleinen Juwelierbetrieb hergestellt, ich hab mich riesig darüber gefreut. Passend dazu habe ich mir ein kleines Punktstricharmband dazugekauft – natürlich in Rot und Silber (weiße Perlen gibt es ja nicht).

Habt ihr denn eine Herzensinsel? Seid ihr eher Team Nordsee oder Team Ostsee? Oder zieht es euch doch eher in den Süden?

6 Kommentare

    • Und so geht es mir mit meiner Insel. Die ist so klein und überschaubar, ich habe das Gefühl, ich kenne dort jeden Stein. Von den Erinnerungen mal ganz zu schweigen.

  1. bonsoir ou on peut trouver ses vernis a ongle trés beau merci de me faire parvenir une adresse d’un site merci a l ‚avance recevez mes salutations les plus sincères madame pruvot laurence

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.