Nailart || Fluid Nails mit LCN

[unbeauftragte Werbung // Markennennung]

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich eine neue Nailarttechnik für euch. Auf Instagram sind sie schon längst der Hit, aber der Weg auf meinen Blog hat mal wieder sehr viel länger gedauert. Und das, obwohl ich die „Spezialzutat“ schon ganz lange zuhause habe. Die Rede ist von Fluid Nails – welches Superbrain die Idee dazu hatte, kann ich leider gar nicht sagen. Ich weiß aber definitiv, dass Amy @nailsandstuff_here und Stef @mynailpolishpix Schuld daran haben, dass sich unter ihrem Hashtag #FluidNailartFriday Woche für Woche ganz bezaubernde Fluid Nails bestaunen lassen. Und endlich endlich habe ich es geschafft, da mal mitzumachen. Und mein Design dafür gibt es genau – jetzt!
Im Grunde genommen sind Fluid Nails eigentlich nichts weiteres als Drip Marbles – allerdings kommt hier die oben erwähnte Spezialzutat zum Tragen. Es handelt sich nämlich um den Spot It von Dance Legend, den ich euch hier schon einmal vorgestellt hatte. In Kombination mit wilden Lackklecksen und ein paar Kippbewegungen entsteht nämlich dieser grandiose „Zellenlook“ – den gibt es ja auch in der Malerei, dort wird das unter Begriffen wie beispielsweise Fluid Painting oder Acrylic Pouring gehandelt. Und wenn man sich die Makros meines Lackkleckses so anguckt, sieht das schon ein klein wenig künstlerisch aus, oder?
Für mein Erstlingswerk habe ich übrigens drei Lacke von LCN verwendet: Silence, Soul Mate und Anonymous aus der aktuellen Purity-Kollektion. Die drei hatte ich mir auf dem diesjährigen Bloggerklassentreffen ertauscht, schon damals mit dem festen Plan im Kopf, ein Fluid Nailart daraus zu machen. Ich finde ja, dass die Farben zusammen mit dem weißen Spot it eine tolle Farbpalette abgeben, vor allem jetzt für die Herbst-Winter-Zeit.
Den Farbklecks habe ich ganz klassisch auf meiner Nailartmatte gemacht, dort hat er etwa eine Stunde getrocknet. Im Anschluss habe ich mir die schönsten Zellformationen ausgeschnitten und mittels Stamper und angefeuchteter Rückseite auf meine Nägel aufgebracht. Danach bekam die Form noch einen Feinschliff mit Nagelschere und Cleanuppinsel, ehe das Design mit Peeloffbasecoat geschützt und dem Lacura Topcoat versiegelt wurde. Fertig.
Doch dann war ich unschlüssig: das Design enthält einen Metalliclack – das bedeutet für mich im Normalfall ja, dass das mattiert werden muss. Daher sicherte ich zunächst das glossy Design auf meiner Speicherkarte, ehe ich noch eine Schicht matten Topcoats darüber lackierte. Und so sah das dann aus:
Und jetzt dürft ihr entscheiden: was sieht besser aus? Matt oder Glossy? Ich bin ja echt hin- und hergerissen. Einerseits sieht das Design glossy ein bisschen lebendiger und 3D-mäßiger aus, andererseits erkennt man durch das matte Finish die Zellstruktur besser, da nichts reflektiert. Was wäre denn euer Favorit? Und habt ihr schon einmal Fluid Nails gemacht? Wollt ihr mehr davon sehen? Wenn ja, welche Farben soll ich hier mal kombinieren? Lasst es mich gern wissen 🙂

5 Kommentare

  1. Sieht toll aus. Das muss ich auch nochmal machen. Ich habe den Spot it leider nicht, aber man kann ja auch irgendwie Haaröl in einen Klarlack mischen. Das werd ich mal testen 🙂 Die glänzende Version gefällt mir besser!

  2. Ich selbst habe es noch nie ausprobiert weil ich den Spot it (noch) nicht habe 😉 irgendwann werde ich es mal testen. Mir selbst gefällt es mit topcoat besser, ich finde es hat da mehr „Tiefe“. Ich könnte mir lila und pink gut vorstellen oder pink/rosa mit grau und schwarz… Ok, jetzt hab ich selbst Lust darauf 😂

  3. Da ich den Spot it nicht habe, habe ich selbst noch keine Fluid Nails gemacht. Mir gefällt die Glossy Variante noch einen Ticken besser, da ich dieses 3D Effekt mag

  4. Meeeega! Ich bin echt begeistert, wie toll das aussieht! Ich finde die glänzende Version etwas hübscher, da wirken die Farben etwas kräftiger. Was für eine schöne Technik – die steht bei mir auch bald auf dem Plan. Ich könnte mir vorstellen, dass das Galze in Lila/Pink mit dem weißen Spot it sicher auch toll aussehen könnte. Oder mit Glitzerndem Dunkelblau und Gold. Aber ich mag auch diese Farbkombi sehr gerne – sieht wunderbar edel aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.