piCture pOlish || NPAs for Wildlife

[unbeauftragte Werbung // Markennennung]

Hallo ihr Lieben,
der heutige Beitrag hat leider eine etwas ernstere Note. Wie ihr alle bestimmt mitbekommen habt, wüten auf dem australischen Kontinent seit Monaten schlimme Brände. Menschen verlieren ihr Zuhause, riesige Waldgebiete sind nichts mehr außer Aschehaufen und zahllose Tiere sind auf der Flucht oder in den Flammen umgekommen. Aus diesem Grund haben Jules und die Mädels von piCture pOlish, die als Australier die Katastrophe ja quasi direkt vor der Haustür haben, gemeinsam mit der globalen Nailartcommunity die Initiative NPAs for Wildlife ins Leben gerufen. In deren Namen übernimmt piCture pOlish beispielsweise die Patenschaften für vier bezaubernde Koalas, und auch die Einnahmen aus dem im Kollektiv abgestimmten Charity-Lack werden an Hilfseinrichtungen gespendet. Sobald dieser Lack erhältlich ist, werde ich ihn natürlich ordern und euch hier zeigen. Versteht sich ja von selbst.

Reden wir aber zunächst über das Nailart von heute. Um dem brisanten Thema noch mehr Aufmerksamkeit und Bewusststein zu verschaffen, rief Jules einen Nailartcontest ins Leben. Dass ich da mitpinseln wollte, stand außer Frage. Und was ich letztlich lackiert habe, seht ihr jetzt.

Die Basis – piCture pOlish Dandelion
Ich glaube, jeder kennt diese Sätze wie „Rot ist die Farbe der Liebe, Blau die Farbe der Ruhe“ etc. Daher ist es wohl nicht verwunderlich, dass ich mir für dieses spezielle Thema Grün als Basisfarbe wählte – denn Grün ist ja bekanntlich die Farbe der Hoffnung, und wenn Australien etwas gebrauchen kann, dann ganz sicher Hoffnung auf ein baldiges Ende der verheerenden Waldbrände. Daher wählte ich mir Dandelion, den Collaboration Shade mit Laura von @laublm – mir scheint, es gibt da einen Zusammenhang zwischen dem Namen Laura und Grün. Ein Fall für Galileo Mystery? Wer weiß, wer weiß…
Hierbei handelt es sich um ein schönes Hellgrün, das farblich an den Frühling und die ersten zarten Knospen an den Bäumen erinnert. Damit passte dieser feine Holo auch sehr gut zum Thema – wieso erfahrt ihr gleich. Etwas enttäuscht war ich leider von der Deckkraft, für ein gleichmäßiges Farbergebnis waren dann doch drei Schichten nötig. Das kenne ich von piCture pOlish leider besser.

Das Nailart – Hoffnung und Mut für Australien
Für den kleinen Contest sollten wir das Thema Wildlife auf unsere Nägel bringen. Natürlich schoßen die ersten Gedanken in Richtung von Koalas, Kängurus und Wombats. Diese hätte ich allerdings freihand malen müssen und da wusste ich von vorherein, dass das nichts wird. Außerdem kam es mir falsch vor, nur die bekanntesten Tiere Australiens zu würdigen – die Artenvielfalt auf dem Kontinent ist soviel größer, und der Platz für einen Zoo auf meinen Nägeln einfach zu wenig. Was also tun?
Ich erinnerte mich daran, dass Jules wenige Tage nach der Contestausschreibung Bilder von Murray Lowe gepostet hatte, die mir Gänsehaut verursachten und es mir kalt den Rücken hinunterlief (ihr findet diese Bilder übrigens auch bei Facebook, auf seiner Seite Murray Lowe Photography). Es waren Bilder von verkohlten Wäldern, mit kleinen grünen und bunten Farbklecksen. Diese stammten von Pflanzen, die sich all dem Schrecken zum Trotz ihren Weg zurück ins Leben suchten. Da sprießten Gräser aus verbrannter Erde, da leuchteten erste Blätter an den Bäumen und aus den verkohlten Baumstämmen sprießten feine Triebe. Da wusste ich: Das will ich umsetzen.
Ich entschied mich, einen etwas ungewöhnlichen Gradient zu stampen. Ich wollte den Weg vom verbrannten, verkohlten Baumgerippe bishin zur vollständigen Genesung auf die Nägel bringen. Da kamen mir die einzelnen Layerschichten der MoYou Fall in Love 02 genau recht. Zusätzlich zum Farbwechseln von Schwarz nach Saftig-Grün brachte ich immer mehr Blätter und Leben zurück in die Bäume. Die Stampinglacke meiner Wahl waren (vom Daumen bis kleinen Finger) New Moon, Maroon, Cafe au Lait, Scandi Sun, Olive Tree, Icy Jade, Winter Green, Kiss the Frog und Ever Green, natürlich auch allesamt von MoYou.
Versiegelt wurde das Ganze natürlich wieder mit je einer Schicht No Smudge– und Lacuratopcoat. Leider erkennt man nicht alle Grüntöne auf dem schönen Dandelion, da hätte ich wohl vorher etwas testen müssen.
Mit diesem Nailart möchte ich ausdrücken, dass ich viel Hoffnung habe, dass sich Australien von diesen Schrecken erholen wird, und ich wünsche allen Betroffenen, dass sie die gleiche Kraft und den gleichen Mut wie die Natur haben, um sich ins Leben zurückzukämpfen.

2 Kommentare

  1. Ich finde deine Interpretation dazu klasse. ♥
    Die noch immer anhaltenden Brände sind echt beängstigend. Noch erschreckender finde ich wie wenig darüber berichtet wird. Es gab eine mediale „Hoch“zeit und jetzt flachen die Berichterstattungen wieder ab. Vor allem zu Zeiten der Debatten über Klimawandel und -schutz benötigt dieses Thema doch jegliche Aufmerksamkeit.

Schreibe einen Kommentar zu Steffy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.