Holo Taco || Frost Light

[unbeauftragte Werbung // Markennennung]

Hallo ihr Lieben,
holt die Sonnenbrillen raus, heute gibt es ordentlich Gefunkel auf die Augen! Denn meine alltime-favourite YouTuber Cristine aka Simply Nailogical hat sich einen Traum erfüllt und vor knapp einem Jahr ihre eigene Nagellackmarke Holo Taco gegründet. Der ersten Kollektion, bestehend aus einem Linear, Scattered und Flakie Holo-Topcoat, konnte ich noch ziemlich gut widerstehen, da ich solche bereits in anderen Ausführungen anderer Marken zuhause hatte und diese so selten nutze, als dass es unnütz gewesen wäre, nur aus Fangirlgründen die Holo Tacos zu kaufen. Dann erschien kurz vor Weihnachten die Holodays-Kollektion und ich war absolut on fire.

Die Kollektion bestand aus fünf Lacken – farbig-transparente Jellybasen, vollgepackt mit jeder Menge Holopartikeln in verschiedenen Größen. Hier findet ihr das offizielle Launchvideo der Swatches und hier das etwas längere Video mit Cristine herself. Richtig schwach wurde ich bei Midnight Spark (der ist ja schon fast ein sehr blaues Lila) und eben Frost Light, den ich euch heute vorstellen möchte. Die Versandkosten sind leider gut teuer (aktuell 30 Dollar), ich hatte aber das Glück, mich einer Sammelbestellung anschließen zu können, da machte das dann pro Kopf nicht mehr ganz so viel aus.
Durch die Launchvideos wusste ich bereits, wie es um die Deckkraft der Lacke stand – und dass eine Peeloffbase unabdingbar war. Beim Auftrag folgte ich Cristines Empfehlung, eine Schicht zu lackieren, anschließend zweimal die Glitterpartikel mit einem Makeupschwämmchen aufzutupfen und zum Abschluss noch eine vierte Schicht darüber zu lackieren. Dadurch kam die eisblaue Basisfarbe wieder zurück auf die Nägel, denn die Holopartikel an sich sind alle in Silber gehalten, und durch die Schwammtupftechnik wurden diese natürlich verdichtet aufgebracht und die Basisfarbe vom Schwämmchen aufgesogen. Und es wäre ja schade, wenn man die Ursprungsfarbe gar nicht sehen würde. Als Versiegelung diente hier zwei Schichten des Glossy Taco von Holo Taco – ich hätte ja wirklich gern den Super Glossy Taco getestet, der wird aufgrund der Zusammensetzung aber nicht nach Deutschland geliefert. Schade Schokolade.Ich finde aber, dass der Glossy Taco schon ausreicht, um das ganze Holopotenzial von Frost Light herauszukitzeln. Allerdings fällt er dadurch auch in die, von mir erdachte, Kategorie „Lacke, die eine Straßenzulassung brauchen“. Im direkten Sonnenlicht funkelt es nämlich so doll, dass ich beim Autofahren ständig damit zu kämpfen hatte, nicht permanent auf meine Nägel zu starren, sondern auf die Straße zu achten. Ein ähnlicher Kandidat war hier auch Major FOMO von Live Love Polish .Leider hab ich es trotz aller Mühen nicht hinbekommen, den Holoeffekt auf den Nägeln wirklich gut einzufangen, da war einfach der Wurm drin. Am ehesten sieht man ihn wohl noch im Fläschchen. Oder ihr schaut euch einfach das oben verlinkte Launchvideo an, aber passt auf, dass ihr nicht alles vollsabbert 😉

Wie steht ihr zu Holo Taco? Findet ihr den Hype übertrieben oder seid ihr den Lacken auch erlegen?

3 Kommentare

  1. Solche Lacke lassen sich auf Bildern nie vollends einfangen. Aber ich kann es mir vorstellen, wie er funkelt. Ein richtiger Holo Taco eben. 😉
    Ich habe keinen der Lacke gekauft, finde sie aber schon sehr schön. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.