Holo Taco || French Unicorns around

[unbeauftragte Werbung // Markennennung]

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich ein kleines, aber feines Nailart „aus der Konserve“ für euch. Ich hatte ja beim Thema Violett Vibes schon erzählt, dass ich zunächst ein anderes Design für die Frischlackiertchallenge im Kopf, dieses auch lackiert und dann doch zur Seite geschoben hatte. Und eben dieses Nailart kommt heute zum Zug. Wie ihr dem Titel entnehmen könnt, habe ich dafür zu Lacken von Holo Taco gegriffen, den Cristine hat nicht nur Holos unter ihrem Label veröffentlich.

Die Basis – Holo Taco Indigo Away
Als Ausgangsbasis für das Design musste – logisch – was Lilanes her. Und da der bis dato einzige lilane Holo Taco in meiner Sammlung der Cremelack Indigo Away war, fiel meine Wahl unweigerlich darauf. Insgesamt ist Indigo Away ein sehr sehr sehr kühles Violett, im entsprechenden Licht wirkt der Lack sogar ziemlich bläulich. Gedeckt hat Indigo Away in zwei Schichten, die Konsistenz war zum Glück sehr cremig und trotz des dünnen, runden Pinsels recht gut händelbar, denn das Cleanup war nicht unbedingt einfach.
Die Trockenzeit des Holo Taco-Cremelacks war angenehm kurz, meiner Meinung nach zwar kein Superduperultraquickdry, aber auch kein Lack, bei dem man eine Stunde lang warten muss, bis man weiterlackieren kann. 

Das Nailart – oh làlà, l’Unicorns!
Schon sehr lange hatte ich dieses Nailart von Marine in meinem Inspirationsordner abgespeichert und zunächst dachte ich ja auch, dass es für die Challenge passen würde. Dafür lackierte ich eine Schicht des Aurora Unicorn Skin-Flakietopcoat von Holo Taco auf die vorderen zwei Drittel der Nägel und ließ diese trocknen. Dann wollte ich, gemäß der Designvorlage, die Flakiefläche begrenzen. Da mir das Stampen von geraden Linien nie wirklich leicht fiel, entschied ich mich für einen feinen Schlepperpinsel und den eddingL.A.Q.U.E Self-Confident Silver – zumindest habe ich es versucht. Leider sind auch hier die Linien ziemlich ungleichmäßig und wackelig geworden.
Eines darf bei der Verwendung von Flakies, egal ob nun als Topcoat oder Puder, auf gar keinen Fall fehlen: matter Topcoat. Meiner Meinung nach kommen die Flakies dadurch erst richtig zur Geltung. Für dieses Nailart wählte ich den Barry M Matte Nail Paint, der trotz des vorangeschrittenen Alters doch noch recht zügig trocknete. Ich mag sehr, wie schön sich die Flakies dadurch vom dunklen Untergrund abheben.
Welches Nailart steht eigentlich bei euch schon lange auf der Inspirations-bzw Copycat-Liste? Ist das überhaupt etwas für euch – Designs von anderen nachzulackieren? Oder widerstrebt euch das?

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.