essie || Herbstombre

[unbeauftragte Werbung // Markennennung]

Hallo ihr Lieben,
nachdem diese Woche ja offiziell der Herbst begonnen hatte, gibt es direkt das nächste herbstliche Nailart für euch und was soll ich sagen, ich musste beinahe ein Jahr warten, um es endlich lackieren und zeigen zu können. Ich glaube, ich habe mich noch nie so sehr auf ein Nailart gefreut, wie auf dieses. Der ausschlaggebende Punkt war nämlich das Minimale Eleganz-Design der letztjährigen Ypslackiertchallenge – dort hatte ich im Vorfeld alle meine grauen und nudefarbenen essies auf einem Nailartrad verewigt um zu testen, welcher davon am besten mit Rust Worthy zusammenpasste und für das Challengedesign herhalten sollte. Als ich die Grautöne dann so nebeneinander sah, fiel mir auf, dass die fünf ein beinahe astreines Ombre abgeben würden.
Da der Übergang zwischen den Graus und Nudes aber nicht ganz so harmonisch war, tauschte ich zwei der Lacke kurzerhand aus. Meine finale Wahl fiel dann auf die essies Cocktail Bling, Press Pause, Cabana Boy, Coconut Cove und Blanc – also wenn das mal nicht stimmig ist, dann weiß ich auch nicht. Damit das Ganze aber noch etwas herbstlicher wurde, durfte natürlich ein feiner Blätterhaufen nicht fehlen. Und was sollte mir da schon behilflich sein, wenn nicht ein Stamping?
Kein geringerer als der schöne essie Rust Worthy durfte als Stampinglack herhalten, der hatte mich ja letzten Herbst schon verzaubert und diese Liebe wurde 2020 definitiv erneuert. Der Ursprungstest auf dem Nailartrad hatte eigentlich eine einzelne Blätterranke vorgesehen, auf meinem Testnagel – dem Daumen – sah das aber so verloren aus, dass ich kurzentschlossen mehrere Ranken zusammensetzte. Diese stammen allesamt von der MoYou Fall in Love 03.
Und dann, liebe Leserinnen und Leser, dann wurde ich mutig. Normalerweise mache ich ja kein Stamping mehr ohne einen No Smudge-Topcoat – da der Rust Worthy aber ein ganz normaler Nagellack war, dachte ich mir, dass ich diesen Schritt überspringen und direkt den Matte about you auftragen könnte. Und zu meiner Erleichterung ging auch alles glatt und das Stamping verschmierte nicht.
Wie gefällt euch das Herbstombre? Gefallen euch Ombrenailarts generell eigentlich ganz gut oder ist euch das zu wild? Und mögt ihr im Herbst eher kühle, gräuliche Töne oder geht ihr all in mit Braun, Senfgelb und Dunkelrot?

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.