Nailart || Copycat myself

[unbeauftragte Werbung // Markennennung]

Hallo ihr Lieben,
vor gar nicht allzu langer Zeit kam ich in den Genuss, eines meiner eigenen Design in einer überarbeiteten Version nochmal zu lackieren. Davon beflügelt scrollte ich ein bisschen durch meinen Instagramfeed und blieb an diesem Mustermix-Design hängen, das es ja auch in mein aktuelles Bloglayout geschafft hatte. Ich bekam richtig Lust, auch dieses Design in eine abgewandelte Neuauflage zu bringen, und was dabei rausgekommen ist, seht ihr jetzt.

Die Basis – ORLY Saturated….nein, nicht wirklich…
Natürlich sollte auch die Neuauflage ein klarer Fall von #ColorsofYps werden, daher kramte ich eine meiner Messe-Errungenschaften von der letztjährigen Beauty in Düsseldorf hervor: Saturated von ORLY. Den hatte ich damals aus der reduzierten „Ramschkiste“ gerettet, und ich war mir nicht sicher, warum genau er dort gelandet ist – beim Lackieren stellte sich allerdings eine Vermutung ein.
Hier seht ihr nämlich sage und schreibe drei lackierte Schichten – und eine gute Deckkraft ist noch lange nicht in Sicht. Saturated war, entgegen seinem Namen, nämlich alles andere als gesättigt und hatte zudem noch eine sehr wässrige Konsistenz, was das Lackieren richtig schwer gemacht hat. Ich finde das ziemlich ärgerlich, da mir die Grundfarbe des ORLY nämlich schon sehr zugesagt hat. Ich fürchte aber, dass er weiterziehen muss….

Das Nailart – Same, same but different
Zu meinem Glück durfte vor kurzem ein weiterer, lilafarbener ORLY bei mir einziehen: nämlich Ultraviolet. Durch die Zusammensetzung aus einer transparenten Base sowie kleinen runden Glitzerteilchen in Magentapink und größeren, lilafarbenen Hexagons eignet sich Ultraviolet sehr gut als Onecoat-Topper, der die Schwachstellen des Saturated einigermaßen überdecken konnte.
Fehlte also nur noch das Stamping obendrüber. Wie schon beim Original wählte ich die Artist 28 von MoYou für die Dreiecksmotive. Als Stampinglacke griff ich diesmal zu Frosted Lake für den Halbmondbereich, das Chevron wurde mit Blue Whale gestampt. Da durch den Ultraviolet-Topper im vorderen Nagelbereich schon genug Action war, beschloss ich, die gestempelten Punkte wegzulassen, das wäre sonst wohl zu unruhig geworden.
Zum Abschluss gab es, wie immer, je eine Schicht No Smudge– und Lacura-Topcoat obendrüber, um das Nailart zu versiegeln. Ich hatte zuerst überlegt, einen matten Topcoat zu verwenden, auf einem Teststick hatte sich aber herausgestellt, dass Ultraviolet durch die matte Oberfläche an optischer Tiefe verliert, das gefiel mir nicht so gut. Außerdem glitzert der Topper mit einem glossy Topcoat viel schöner.
Wie ist das bei euch? Habt ihr euch schonmal selbst gecopycatet und eines eurer eigenen Designs in einer Neuauflage lackiert? Oder ist das so gar nicht euer Fall? 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.